Die Verwendung „von“ Präpositionen im Koran

Wie wir in vielen unserer Beiträge aufgezeigt haben ist der Koran ein archetektonisches Meisterwerk in dem jedes Wort, ja jeder Buchstabe an der beabsichtigenden  bedeutungserfüllenden Stelle positioniert würde.

In diesem Beitrag wollen wir durch einige Beispiel der Verwendung des Koran der Präposition مِنَ „von“ ( im Sinne eines Teilstückes) aufzeigen, wie genau der Koran strukturiert ist.
Der Koran spricht über das Volk Thamud, welches eine historisch unbekannte Zivilisation auf der Arabischen Halbinsel war.  Alleine die Erwähnung des Korans dieser Zivilisation ist ein Wunder an sich.
Da es keine geschichtlichen Aufzeichnung über dieses Volk gibt und der Koran in ihre Lebensweise und Geschehnisse schildert.

So heisst es in sura 7 vers 73-73
„Und (Wir sandten) zu Ṯamūd ihren Bruder Ṣāliḥ. Er sagte: „O mein Volk, dient Allah! Keinen Gott habt ihr außer Ihm. Nun ist ein klarer Beweis von eurem Herrn zu euch gekommen: Dies ist die Kamelstute Allahs, euch zum Zeichen. So laßt sie auf Allahs Erde fressen und fügt ihr nichts Böses zu, sonst überkommt euch schmerzhafte Strafe.
Und gedenkt, als Er euch zu Nachfolgern nach den ʿĀd machte und euch auf der Erde (Stätten) zuwies, so daß ihr euch in ihrem Flachland Schlösser nahmt und die Berge zu Häusern aushautet. Gedenkt also der Wohltaten Allahs und richtet auf der Erde nicht unheilstiftend Verderben an!“

Neben dieser geschichtlichen Erwähnung wollen wir hier auf einen ganz bestimmten Rhetorischen Punkt eingehen und zwar heisst es hier
„und euch auf der Erde (Stätten) zuwies, so daß ihr euch in ihrem Flachland Schlösser nahmt und die Berge zu Häusern aushautet.“

Auf arabisch وَتَنْحِتُونَ الْجِبَالَ بُيُوتًا
Dies bedeutet soviel wie „die Berge zu Häusern“

Wohingegen in einer andere Stelle an der das Volk Thamud erwähnt würde heisst es

In Sure 26 Vers 149

„Werdet ihr etwa in Sicherheit belassen in dem, was hier ist,in Gärten und an Quellen,in Getreidefeldern und unter Palmen, deren Blütenscheiden zart sind?Und werdet ihr (weiter) voller Stolz aus den Bergen Häuser aushauen?“
Hier heisst es soviel wie „ ihr nimmt euch aus den bergen sprich ein Teil“

وَتَنْحِتُونَ مِنَ الْجِبَالِ بُيُوتًا
„Ihr nimmt euch einen Teil bzw. „Von“ den bergen zu Häusern“

Wir sehen hier ist die Präposition مِنَ „min“, welche so viel heisst wie „ein Teil der Berge“ wo hingegen im ersten Vers  ohne „min“  ist also heisst es „ihr nimmt euch die Berge zu Häuser“ also als wenn ihr die ganzen Berge zu Häuser nimmt ohne Aussnahme, welches rhetorisch stärker ist.

Die frage die sich hier stellt warum heisst es in einem vers

وَتَنْحِتُونَ الْجِبَالَ بُيُوتًا

(ihr nimmt euch die ganzen bergen zuhäsuern)

Und in dem anderen vers heisst obwohl es de selbe Geschichte ist

وَتَنْحِتُونَ مِنَ الْجِبَالِ بُيُوتًا

(Ihr nimmt euch von (einen Teil) den Berge Häuser ) dies wird durch die Präposition „von“
Also مِنَ dargestellt, welche im anderen vers nicht vorhanden ist.

Der Grund für die Erwähnung des مِنَ „Von“ in einem und der nicht Erwähnung im anderen ist genaustens dem Kontext entsprechend.
Dort wo es im Kontext um die Erde als Wohnhort und das Bauen von Flachland Schlösser geht, wird erwähtn das sie sich „ Die bergen zuhäuser nehmen“. Also weil der Kontext um das Wohnen und Bauen spricht wird das stärker Satzkonstrukt verwendet, um dem Kontext des Bauen gerecht zu bleiben.

Wohingegen in der Sura 26 ging es nicht um den Bau sondern hauptsächlich um Gärten , Wasser quellen usw. also da der Kontext nicht um den Bau bzw. Bauten geht heisst es „ihr nimmt von den bergen Häusern“ hier würde das Satzkonstrukt genutzt das weniger an bedeutung aufzeigt , weil es dem Kontext entsprechender nicht um den Bau geht sondern um die Gärten und Quellen usw.

Wer dieses Prinzip versteht dem wird nach einiger Forschung schnell klar das der ganze Koran auf diesem prinzip aufgebaut ist, dass die Präposition sprich die Bedeutung des Satzkonstrukte je nach Kontext verstärkt werden oder nicht.

Nochmal die Verse zum wirken lassen, im ersten geht es im Kontext um die Bauten und im zweiten geht es um Gärten und Quellen.
وَاذْكُرُوا إِذْ جَعَلَكُمْ خُلَفَاءَ مِنْ بَعْدِ عَادٍ وَبَوَّأَكُمْ فِي الْأَرْضِ تَتَّخِذُونَ مِنْ سُهُولِهَا قُصُورًا وَتَنْحِتُونَ الْجِبَالَ بُيُوتًا فَاذْكُرُوا آَلَاءَ اللَّهِ وَلَا تَعْثَوْا فِي الْأَرْضِ مُفْسِدِينَ) [الأعراف: 73-74].

„Und gedenkt, als Er euch zu Nachfolgern nach den ʿĀd machte und euch auf der Erde (Stätten) zuwies, so daß ihr euch in ihrem Flachland Schlösser nahmt und die Berge zu Häusern aushautet. Gedenkt also der Wohltaten Allahs und richtet auf der Erde nicht unheilstiftend Verderben an!“

أَتُتْرَكُونَ فِي مَا هَاهُنَا آَمِنِينَ * فِي جَنَّاتٍ وَعُيُونٍ * وَزُرُوعٍ وَنَخْلٍ طَلْعُهَا هَضِيمٌ * وَتَنْحِتُونَ مِنَ الْجِبَالِ بُيُوتًا فَارِهِينَ * فَاتَّقُوا اللَّهَ وَأَطِيعُونِ * وَلَا تُطِيعُوا أَمْرَ الْمُسْرِفِينَ * الَّذِينَ يُفْسِدُونَ فِي الْأَرْضِ وَلَا يُصْلِحُونَ) [الشعراء: 141- 152].
„Werdet ihr etwa in Sicherheit belassen in dem, was hier ist,in Gärten und an Quellen,in Getreidefeldern und unter Palmen, deren Blütenscheiden zart sind?Und werdet ihr (weiter) voller Stolz aus den Bergen Häuser aushauen?“
Hier heisst es soviel wie „ ihr nimmt euch aus den bergen sprich ein Teil“

Punkt 2
Märbät aal faras hier ist das der ohne min Chitab von allah ist und der andere mit min von den Propheten.
In diesem Beispiel wollen wir eine andere Verwendung der Präposition aufzeigen und diese präpesetion enthält neben der Genauigkeit in Struktur auch einen theologischen Aspekt auf den wir eingehen werden.

  1. يَغْفِرْ لَكُمْ ذُنُوبِكُمْ “ (er vergibt euch all eure Sünden)
  2. يَغْفِرْ لَكُمْ مِنْ ذُنُوبِكُمْ ( er vergibt euch von eure Sünden)

Wir sehen den unterschied ist die Verwenudng der Präspostion مِنْ

Im Koran wird an 6 stellen die aussage „يغفر لكم ذنوبكم “ (er vergibt euch eure Sünden).
قُلْ إِنْ كُنْتُمْ تُحِبُّونَ اللَّهَ فَاتَّبِعُونِي يُحْبِبْكُمُ اللَّهُ وَيَغْفِرْ لَكُمْ ذُنُوبَكُمْ وَاللَّهُ غَفُورٌ رَحِيمٌ (31) آل عمران
„Sag: Wenn ihr Allah liebt, dann folgt mir. So liebt euch Allah und vergibt euch eure Sünden. Allah ist Allvergebend und Barmherzig.„ SUre 3 Vers 31

يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آَمَنُوا اتَّقُوا اللَّهَ وَقُولُوا قَوْلًا سَدِيدًا (70)„ يُصْلِحْ لَكُمْ أَعْمَالَكُمْ وَيَغْفِرْ لَكُمْ ذُنُوبَكُمْ وَمَنْ يُطِعِ اللَّهَ وَرَسُولَهُ فَقَدْ فَازَ فَوْزًا عَظِيمًا (71) الأحزاب
O die ihr glaubt, fürchtet Allah und sagt treffende Worte,
„so läßt Er eure Werke als gut gelten und vergibt euch eure Sünden. Und wer Allah und Seinem Gesandten gehorcht, der erzielt ja einen großartigen Erfolg.„ Sure 33 Vers 70-71

يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آَمَنُوا هَلْ أَدُلُّكُمْ عَلَى تِجَارَةٍ تُنْجِيكُمْ مِنْ عَذَابٍ أَلِيمٍ (10) تُؤْمِنُونَ بِاللَّهِ وَرَسُولِهِ وَتُجَاهِدُونَ فِي سَبِيلِ اللَّهِ بِأَمْوَالِكُمْ وَأَنْفُسِكُمْ ذَلِكُمْ خَيْرٌ لَكُمْ إِنْ كُنْتُمْ تَعْلَمُونَ (11) يَغْفِرْ لَكُمْ ذُنُوبَكُمْ وَيُدْخِلْكُمْ جَنَّاتٍ تَجْرِي مِنْ تَحْتِهَا الْأَنْهَارُ وَمَسَاكِنَ طَيِّبَةً فِي جَنَّاتِ عَدْنٍ ذَلِكَ الْفَوْزُ الْعَظِيمُ (12) الصف

„Ihr sollt an Allah und Seinen Gesandten glauben und euch auf Allahs Weg mit eurem Besitz und mit eurer eigenen Person abmühen; das ist besser für euch, wenn ihr nur wißt –,dann wird Er euch eure Sünden vergeben und euch eingehen lassen in Gärten, durcheilt von Bächen, und in angenehme Wohnungen in den Gärten Edens. Das ist der großartige Erfolg.“
(Saff 61 11:12)

Wir sehen Inden obigen 3 erwähnten Versen, dass es ein rede von allah direkt gegenüber den gläubigen ist und wenn Allah redet zeigt er die umfassende gnade gegenüber den gläubigen und es wird erwähnt „er vergibt euch alle eure Sünden „ يَغْفِرْ لَكُمْ ذُنُوبَكُم

Auf der anderen Seite sehen wir die Verwendung „ يَغْفِرْ لَكُمْ مِنْ ذُنُوبِكُمْ„
Hier ist es mit einem مِنْ „min“ welches „von“ bedeutet,  also weniger stark in bedeutung., weil es auf ein teil einer sache hindeutet.

Wie in Folgenden Versen

قَالَتْ رُسُلُهُمْ أَفِي اللَّهِ شَكٌّ فَاطِرِ السَّمَاوَاتِ وَالْأَرْضِ يَدْعُوكُمْ لِيَغْفِرَ لَكُمْ مِنْ ذُنُوبِكُمْ وَيُؤَخِّرَكُمْ إِلَى أَجَلٍ مُسَمًّى قَالُوا إِنْ أَنْتُمْ إِلَّا بَشَرٌ مِثْلُنَا تُرِيدُونَ أَنْ تَصُدُّونَا عَمَّا كَانَ يَعْبُدُ آَبَاؤُنَا فَأْتُونَا بِسُلْطَانٍ مُبِينٍ (10) إبراهيم

„Ihre Gesandten sagten: „Gibt es denn einen Zweifel über Allah, den Erschaffer der Himmel und der Erde, Der euch ruft, um euch (etwas) von euren Sünden zu vergeben und euch auf eine festgesetzte Frist zurückzustellen?“ Sie sagten: „Ihr seid nur menschliche Wesen wie wir. Ihr wollt uns von dem abhalten, dem unsere Väter dienten. So bringt uns eine deutliche Ermächtigung.“[14 :10]

يَا قَوْمَنَا أَجِيبُوا دَاعِيَ اللَّهِ وَآَمِنُوا بِهِ يَغْفِرْ لَكُمْ مِنْ ذُنُوبِكُمْ وَيُجِرْكُمْ مِنْ عَذَابٍ أَلِيمٍ (31) الأحقاف„O unser Volk, erhört Allahs Rufer und glaubt an ihn, so vergibt Er euch (etwas) von euren Sünden und gewährt euch Schutz vor schmerzhafter Strafe.„
[46:31]

أَنِ اعْبُدُوا اللَّهَ وَاتَّقُوهُ وَأَطِيعُونِ (3) يَغْفِرْ لَكُمْ مِنْ ذُنُوبِكُمْ وَيُؤَخِّرْكُمْ إِلَى أَجَلٍ مُسَمًّى إِنَّ أَجَلَ اللَّهِ إِذَا جَاءَ لَا يُؤَخَّرُ لَوْ كُنْتُمْ تَعْلَمُونَ (4) نوح
(euch zu mahnen:) Dient Allah und fürchtet Ihn, und gehorcht mir,so wird Er euch (etwas) von euren Sünden vergeben und euch auf eine festgesetzte Frist zurückstellen. Gewiß, Allahs Frist, wenn sie kommt, kann nicht zurückgestellt werden, wenn ihr nur wüßtet!“[ 71:3-4]

In den obigen Versen sehen wir, dass das „يَغْفِرْ لَكُمْ مِنْ ذُنُوبِكُمْ“
Also مِنْ„Min“ wird hier erwähnt als ein Teil von Sünden bzw. wie es in der Übersetzung steht als ein Teil eurer Sünden. Ein schwächeres Wortkonstrukt und der Grund dafür ist dass in diesen Versen die Propheten zu ihren ungläubigen Völkern sprechen.Wohingegen in den ersten drei verse spricht Allah selber zu den Gläubigen und wenn Allah vergebeung verpsricht dann ist es volle Vergebung. Also ist dies dem kontext gerechter gewesen das in den ersten drei Versen es heisst “يَغْفِرْ لَكُمْ ذُنُوبِكُمْ„ ( er vergibt euch alle eure Sünden) da Allah der sprechende ist.
Dieses Prinzip der göttlichen uneingeschränktheit in Vergebung , können wir noch an einem anderem Kornaischen Beispiel erklären.

Und zwar spricht in der Sure Nummer 2 Allah die Kinder Israels direkt an sprich und dort heisst es

وإذ قلنا ادخلوا هذه القرية فكلوا منها حيث شئتم رغدا وادخلوا الباب سجدا وقولوا حطة نغفر لكم خطاياكم وسنزيد المحسنين ) 58 البقرة,

„ Ich (allah) vergebe euch eure خطاياكم was so viel wie Fehler bedeutet und ist es eine grosse form des Plurals wohingegen in der Sure Nummer 7 das kleine wort für Fehler genutzt wird wo nicht Allah spricht sondern es eine erzählfom ist bzw
(وإذ قيل لهم اسكنوا هذه القرية وكلوا منها حيث شئتم وقولوا حطة وادخلوا الباب سجدا نغفر لكم خطيئتكم سنزيد المحسنين)
161الأعراف
„ und er (allah) wird euch eure خطيئاتكم Fehler vergeben“ hier wo es in der erzähform vorkommt wird das Wort genutzt was auf weniger Fehler deutet, aber als Allah direkt zu den Kindern Israels spricht wird das Wort, welches das starke plural ist und auf alle die Fehler hindeutet und passender zu dem edlen Sprecher allah ist „

Das ist ein Prinzip , welches im Ganzen koran beibehalten wird das jedesmal, wenn allah direkt spricht die stärkste form der Vergebung erwähnt wird.Weil dies passender zu seinem Attribute des vergebenden ist, also sehen wir wie Allah sich tatsächlich durch den Koran offenbart. Denn die Koransiche Rhetorik wirft ein spiegelt seine allvergebung wieder.
Zusammenfassung
Jedesmal wenn Allah zu den gläubigen spricht ist die Wortbedeutung stärker, weil die ganze Vergebung nur von ihm kommen kann und tut.
“يَغْفِرْ لَكُمْ ذُنُوبِكُمْ„
„er vergibt euch alle eure Sünden“
Wohingegen die der Kontext ist in welchem die Propheten zu Ihrem Völkern sprechen heisst es ein Teil eurer Sünden, weil die sprechenden Propheten sind und das angesprochen Volk, welches dass sich gegen die Gott auflehnte daher würde das Wortkonstrukt gewählt welches auf weniger Vergebung deutet.
يَغْفِرْ لَكُمْ مِنْ ذُنُوبِكُمْ
„Er vergibt euch „von“ euren Sünden“

ionen im Koran

Wie wir in vielen unserer Beiträge aufgezeigt haben ist der Koran ein archetektonsiches Meisterwerk wo jedes wort ja jeder Buchstabe an seinem bedeutungserfüllend Platz positioniert würde.

In diesem Beitrag wollen wir durch einige Beispiel der Verwendung des Koran der Präposition „von“ (im arabischen „Min“) im Sinne eines Teilstückes aufzeigen, wie genau der Koran Strukturiert ist.
Der Koran spricht über das Volk Thamud, welches eine geschichtlich unbekannte Zivilisation auf der Arabischen Halbinsel war. Alleine die Erwähnung des Korans dieser Zivilisation ist ein Wunder an sich.
Da es keine geschichtlichen Aufzeichnung über dieses Volk gibt und der Koran in genauster weise ihre Lebensweise und Geschehnisse schildert.

So heisst es in sura 7 vers 73-73
„Und (Wir sandten) zu Ṯamūd ihren Bruder Ṣāliḥ. Er sagte: „O mein Volk, dient Allah! Keinen Gott habt ihr außer Ihm. Nun ist ein klarer Beweis von eurem Herrn zu euch gekommen: Dies ist die Kamelstute Allahs, euch zum Zeichen. So laßt sie auf Allahs Erde fressen und fügt ihr nichts Böses zu, sonst überkommt euch schmerzhafte Strafe.
Und gedenkt, als Er euch zu Nachfolgern nach den ʿĀd machte und euch auf der Erde (Stätten) zuwies, so daß ihr euch in ihrem Flachland Schlösser nahmt und die Berge zu Häusern aushautet. Gedenkt also der Wohltaten Allahs und richtet auf der Erde nicht unheilstiftend Verderben an!“

Neben dieser geschichtlichen Erwähnung wollen wir hier auf einen ganz bestimmten Rhetorischen Punkt eingehen und zwar heisst es hier
„ und euch auf der Erde (Stätten) zuwies, so daß ihr euch in ihrem Flachland Schlösser nahmt und die Berge zu Häusern aushautet.“

Hier heisst وَتَنْحِتُونَ الْجِبَالَ بُيُوتًا
was so viel bedeutet wie „die Berge zu Häusern“

Wohingegen es wo anders heisst

In Sure 26

„Werdet ihr etwa in Sicherheit belassen in dem, was hier ist,in Gärten und an Quellen,in Getreidefeldern und unter Palmen, deren Blütenscheiden zart sind?Und werdet ihr (weiter) voller Stolz aus den Bergen Häuser aushauen?“
Hier heisst es soviel wie „ ihr nimmt euch aus den bergen sprich ein Teil“

وَتَنْحِتُونَ مِنَ الْجِبَالِ بُيُوتًا
„Ihr nimmt euch einen Teil bzw. Von den bergen zu Häusern“

Wir sehen hier ist die Präposition „min“ welche so viel heisst wie ein Teil der Berge wo hingegen im obigen vers es heisst ihr nimmt euch die Berge zu Häuser als wenn ihr die ganzen berge zu Häuser nimmt ohne Aussnahme, welches rhetorisch stärker ist.

Die frage die sich hier stellt warum heisst es in einem vers

وَتَنْحِتُونَ الْجِبَالَ بُيُوتًا

(ihr nimmt euch die ganzen bergen zuhäsuern)

Und in dem anderen vers heisst obwohl es de selbe Geschichte ist

وَتَنْحِتُونَ مِنَ الْجِبَالِ بُيُوتًا

(Ihr nimmt euch von (einen Teil) den Berge Häuser ) dies wird durch die Präposition „von“
Also مِنَ dargestellt, welche im anderen vers nicht vorhanden ist.

Der Grund für die Erwähnung des مِنَ „Von“ in einem und der nicht Erwähnung im anderen ist genaustens dem Kontext entsprechend.
Dort wo es im Kontext um die erde als wohnhort und das bauen von Flachland Schlösser geht wird erwähtn das sie sich „ Die bergen zuhäuser nehmen“ sprich weil der Kontext über das wohnen und bauen spricht wird das stärker wortkonstrukt an Bedeutung genutzt um dem Kontext des Bauen gerecht zu bleiben wohingegen in der sura 26 ging es nicht um en bau sondern hauptsächlich um Gärten , Wasser quellen usw. also da der Kontext nicht um den bau geht heisst es „ihr nimmt von den bergen Häusern“ hier würde das wortkonsturkt genutzt das weniger an bedeutung aufzeigt , weil es dem Kontext entsprechender nicht um den bau geht sondern um die Gärten und Quellen usw.

Wer dieses Prinzip versteht dem wird nach einiger Forschung schnell klar das der ganze Koran auf diesem prinzip aufgebaut ist das die Präposition sprich die bedeuten der konstrukte je nach Kontext verstärkt werden oder nicht.

Nochmal die Verse zum wirken lassen, im ersten geht es im Kontext um die bauten und im zweiten geht es um Gärten und Quellen.
وَاذْكُرُوا إِذْ جَعَلَكُمْ خُلَفَاءَ مِنْ بَعْدِ عَادٍ وَبَوَّأَكُمْ فِي الْأَرْضِ تَتَّخِذُونَ مِنْ سُهُولِهَا قُصُورًا وَتَنْحِتُونَ الْجِبَالَ بُيُوتًا فَاذْكُرُوا آَلَاءَ اللَّهِ وَلَا تَعْثَوْا فِي الْأَرْضِ مُفْسِدِينَ) [الأعراف: 73-74].

„Und gedenkt, als Er euch zu Nachfolgern nach den ʿĀd machte und euch auf der Erde (Stätten) zuwies, so daß ihr euch in ihrem Flachland Schlösser nahmt und die Berge zu Häusern aushautet. Gedenkt also der Wohltaten Allahs und richtet auf der Erde nicht unheilstiftend Verderben an!“

أَتُتْرَكُونَ فِي مَا هَاهُنَا آَمِنِينَ * فِي جَنَّاتٍ وَعُيُونٍ * وَزُرُوعٍ وَنَخْلٍ طَلْعُهَا هَضِيمٌ * وَتَنْحِتُونَ مِنَ الْجِبَالِ بُيُوتًا فَارِهِينَ * فَاتَّقُوا اللَّهَ وَأَطِيعُونِ * وَلَا تُطِيعُوا أَمْرَ الْمُسْرِفِينَ * الَّذِينَ يُفْسِدُونَ فِي الْأَرْضِ وَلَا يُصْلِحُونَ) [الشعراء: 141- 152].
„Werdet ihr etwa in Sicherheit belassen in dem, was hier ist,in Gärten und an Quellen,in Getreidefeldern und unter Palmen, deren Blütenscheiden zart sind?Und werdet ihr (weiter) voller Stolz aus den Bergen Häuser aushauen?“
Hier heisst es soviel wie „ ihr nimmt euch aus den bergen sprich ein Teil“
Zusammenfassung und Fazit
Hier sehen wir wie erwähnt das als es um bauen ging das Wortkonstrukt „ وَتَنْحِتُونَ الْجِبَالَ بُيُوتًا„ um dem kontext gerecht zu werden und aufzuzeigen das dieser geschichtsteil den Fokus auf den Bau legt und dadurch das Passende wortkonstrukt nutzt.
Wohingegen im zweiten vers es sich hauptsächlich um die Gärten und die Bepflanzung in erster Linie handelt und der bau sekundär ist , würde das Wortkonstrukt gewählt, welches passender ist udn auf weniger stärker deutet

وَتَنْحِتُونَ مِنَ الْجِبَالِ بُيُوتًا

„Ihr nimmt euch ein Teil der berge zu Häusern“ Weil der Hauptfokus nicht auf den bauten liegt.
Wir sehe wie der Koran jedem thematischen Inhalt die richtige Präposition wählt umm das gesagt wie eine literarische Waage dem gesagten anzupassen.

Punkt 2
Märbät aal faras hier ist das der ohne min Chitab von allah ist und der andere mit min von den Propheten.
In diesem Exemplar wollen wir eine andere Verwendung der Präposition aufzeigen und diese präpesetion enthält neben der Genauigkeit in Struktur auch einen theologischen Aspekt auf den wir eingehen werden.

Im Koran wird an 6 stellen die aussage „يغفر لكم ذنوبكم “ (er vergibt euch eure Sünden.
قُلْ إِنْ كُنْتُمْ تُحِبُّونَ اللَّهَ فَاتَّبِعُونِي يُحْبِبْكُمُ اللَّهُ وَيَغْفِرْ لَكُمْ ذُنُوبَكُمْ وَاللَّهُ غَفُورٌ رَحِيمٌ (31) آل عمران
„Sag: Wenn ihr Allah liebt, dann folgt mir. So liebt euch Allah und vergibt euch eure Sünden. Allah ist Allvergebend und Barmherzig.„ SUre 3 Vers 31
يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آَمَنُوا اتَّقُوا اللَّهَ وَقُولُوا قَوْلًا سَدِيدًا (70)
„ يُصْلِحْ لَكُمْ أَعْمَالَكُمْ وَيَغْفِرْ لَكُمْ ذُنُوبَكُمْ وَمَنْ يُطِعِ اللَّهَ وَرَسُولَهُ فَقَدْ فَازَ فَوْزًا عَظِيمًا (71) الأحزاب
O die ihr glaubt, fürchtet Allah und sagt treffende Worte,
„so läßt Er eure Werke als gut gelten und vergibt euch eure Sünden. Und wer Allah und Seinem Gesandten gehorcht, der erzielt ja einen großartigen Erfolg.„ Sure 33 Vers 70-71
يَا أَيُّهَا الَّذِينَ آَمَنُوا هَلْ أَدُلُّكُمْ عَلَى تِجَارَةٍ تُنْجِيكُمْ مِنْ عَذَابٍ أَلِيمٍ (10) تُؤْمِنُونَ بِاللَّهِ وَرَسُولِهِ وَتُجَاهِدُونَ فِي سَبِيلِ اللَّهِ بِأَمْوَالِكُمْ وَأَنْفُسِكُمْ ذَلِكُمْ خَيْرٌ لَكُمْ إِنْ كُنْتُمْ تَعْلَمُونَ (11) يَغْفِرْ لَكُمْ ذُنُوبَكُمْ وَيُدْخِلْكُمْ جَنَّاتٍ تَجْرِي مِنْ تَحْتِهَا الْأَنْهَارُ وَمَسَاكِنَ طَيِّبَةً فِي جَنَّاتِ عَدْنٍ ذَلِكَ الْفَوْزُ الْعَظِيمُ (12) الصف

„Ihr sollt an Allah und Seinen Gesandten glauben und euch auf Allahs Weg mit eurem Besitz und mit eurer eigenen Person abmühen; das ist besser für euch, wenn ihr nur wißt –,dann wird Er euch eure Sünden vergeben und euch eingehen lassen in Gärten, durcheilt von Bächen, und in angenehme Wohnungen in den Gärten Edens. Das ist der großartige Erfolg.“
(Saff 61 11:12)
Wir sehen Inden obigen 3 erwähnten Versen, dass es ein rede von allah direkt gegenüber den gläubigen ist und wenn allah redet zeigt er die umfassende gnade gegenüber den gläubigen und es wird erwähnt „er vergibt euch alle eure Sünden „ يَغْفِرْ لَكُمْ ذُنُوبَكُم
Auf der anderen seite sehen wir die Verwendung „ يَغْفِرْ لَكُمْ مِنْ ذُنُوبِكُمْ„
Hier ist es „min“ welches von bedeute, weil es nicht um die volle Vergebung sondern ein Teil andeutet also weniger stark in bedeutung. Also die ersten drei erwähnte Verse

قَالَتْ رُسُلُهُمْ أَفِي اللَّهِ شَكٌّ فَاطِرِ السَّمَاوَاتِ وَالْأَرْضِ يَدْعُوكُمْ لِيَغْفِرَ لَكُمْ مِنْ ذُنُوبِكُمْ وَيُؤَخِّرَكُمْ إِلَى أَجَلٍ مُسَمًّى قَالُوا إِنْ أَنْتُمْ إِلَّا بَشَرٌ مِثْلُنَا تُرِيدُونَ أَنْ تَصُدُّونَا عَمَّا كَانَ يَعْبُدُ آَبَاؤُنَا فَأْتُونَا بِسُلْطَانٍ مُبِينٍ (10) إبراهيم

„Ihre Gesandten sagten: „Gibt es denn einen Zweifel über Allah, den Erschaffer der Himmel und der Erde, Der euch ruft, um euch (etwas) von euren Sünden zu vergeben und euch auf eine festgesetzte Frist zurückzustellen?“ Sie sagten: „Ihr seid nur menschliche Wesen wie wir. Ihr wollt uns von dem abhalten, dem unsere Väter dienten. So bringt uns eine deutliche Ermächtigung.“ Sure 14 Vers 10
يَا قَوْمَنَا أَجِيبُوا دَاعِيَ اللَّهِ وَآَمِنُوا بِهِ يَغْفِرْ لَكُمْ مِنْ ذُنُوبِكُمْ وَيُجِرْكُمْ مِنْ عَذَابٍ أَلِيمٍ (31) الأحقاف
„O unser Volk, erhört Allahs Rufer und glaubt an ihn, so vergibt Er euch (etwas) von euren Sünden und gewährt euch Schutz vor schmerzhafter Strafe.„
Sure 46. Vers 31

أَنِ اعْبُدُوا اللَّهَ وَاتَّقُوهُ وَأَطِيعُونِ (3) يَغْفِرْ لَكُمْ مِنْ ذُنُوبِكُمْ وَيُؤَخِّرْكُمْ إِلَى أَجَلٍ مُسَمًّى إِنَّ أَجَلَ اللَّهِ إِذَا جَاءَ لَا يُؤَخَّرُ لَوْ كُنْتُمْ تَعْلَمُونَ (4) نوح
(euch zu mahnen:) Dient Allah und fürchtet Ihn, und gehorcht mir,so wird Er euch (etwas) von euren Sünden vergeben und euch auf eine festgesetzte Frist zurückstellen. Gewiß, Allahs Frist, wenn sie kommt, kann nicht zurückgestellt werden, wenn ihr nur wüßtet!“
Sure 71 Vers 3-4

In den letzten Versen sehen wir, dass das „يَغْفِرْ لَكُمْ مِنْ ذُنُوبِكُمْ“
Also „Min“ wird hier erwähnt als ein Teil von Sünden bzw wie es in der Übersetzung steht als ein Teil eurer Sünden, hier wird nur ein Teil der Sonne vergeben bzw. Ein schwächere wortkonstrukt und der Grund dafür ist das in diesen Versen die Propheten zu ihren undgläubigen Völkern sprechen. Welches eine schwächeres Wortkonstrukt ist, weil es die Propheten sind die zu ihren Ungläubigen Völkern reden wohingegen in den ersten drei verse spricht allah zu den gläubigen und wenn allah vergebeung verpsrich dann ist es volle Vergebung. Also ist dies dem kontext gerechter gewesen das in den ersten drei Versen es heisst “يَغْفِرْ لَكُمْ ذُنُوبِكُمْ„ ( er vergibt euch alle eure Sünden).
Dieses Prinzip der göttlichen uneingeschränktheit in Vergebung , können wir noch an einem anderem Kornaischen Beispiel erklären.

Und zwar spricht in der Sure Nummer 2 allah die Kinder Israels direkt an sprich und dort heisst es

وإذ قلنا ادخلوا هذه القرية فكلوا منها حيث شئتم رغدا وادخلوا الباب سجدا وقولوا حطة نغفر لكم خطاياكم وسنزيد المحسنين ) 58 البقرة,

„ Ich (allah) vergebe euch eure خطاياكم was so viel wie Fehler bedeutet und ist es eine grosse form des Plurals wohingegen in der Sure Nummer 7 das kleine wort für Fehler genutzt wird wo nicht allah spricht sondern es eine erzählfom ist bzw
(وإذ قيل لهم اسكنوا هذه القرية وكلوا منها حيث شئتم وقولوا حطة وادخلوا الباب سجدا نغفر لكم خطيئتكم سنزيد المحسنين)
161الأعراف
„ und er (allah) wird euch eure خطيئاتكم Fehler vergeben“ hier wo es in der erzähform vorkommt wird das Wort genutzt was auf weniger Fehler deutet, aber als allah direkt zu den Kindern Israels spricht wird das Wort, welches das starke plural ist und auf alle die Fehler hindeutet und passender zu dem edlen Sprecher allah ist „
Das ist ein Prinzip , welches im Ganzen koran beibehalten wird das jedesmal, wenn allah direkt spricht die stärkste form der Vergebung erwähnt wird.Weil dies passender zu seinem Attribute des vergebenden ist, also sehen wir wie Allah sich tatsächlich durch den Koran offenbart. Denn die Koransiche Rhetorik wirft ein spiegelt seine allvergebung wieder.
Zusammenfassung Fazit
Jedesmal wenn allah zu den gläubigen spricht ist die Wortbedeutung stärker, weil die ganze Vergebung nur von ihm kommen kann und tut.
“يَغْفِرْ لَكُمْ ذُنُوبِكُمْ„
„er vergibt euch alle eure Sünden“
Wohingegen die der kontext ist in welchem die Propheten zu Ihrem Völkern sprechen heisst es ein Teil eurer Sünden, weil die sprechenden Propheten sind und das angesprochen Volk, welches dass sich gegen die Gott auflehnte daher würde das Wortkonstrukt gewählt welches auf weniger Vergebung deutet.
يَغْفِرْ لَكُمْ مِنْ ذُنُوبِكُمْ
„Er vergibt euch „von“ euren Sünden“