Die Sure al-Fatiha – eine Übersicht

Heute wollen wir einen kurzen Blick auf die erste Sure, der Mutter des Korans, werfen – Sure al-Fatiha. Das Wort selbst entspringt dem Wort „fataḥa“ (فَتَحَ), was „(er-)öffnen“ bedeutet. Deshalb wird die Sure auf als „Die Eröffnende“ übersetzt, was eine...

Adaption von Symboliken der Altarabischen Prosa

Der Koran zeichnet sich durch die Beschreibung seiner Quelle aus. Die Beschreibung Allahs ist eine essentielle Lehre des Korans.  Wenn wir im Deutschen die Einfachheit einer Sache beschreiben wollen nutzten wir Redensarten wie z.b  „Es gibt Mütter, die das...

Der „Leiter“ durch Meere und Wege.

Der „Leiter“ durch Meere und Wege Sure 10, Vers 22 هُوَ الَّذِي يُسَيِّرُكُمْ فِي الْبَرِّ وَالْبَحْرِ ۖ حَتَّىٰ إِذَا كُنتُمْ فِي الْفُلْكِ وَجَرَيْنَ بِهِم بِرِيحٍ طَيِّبَةٍ وَفَرِحُوا بِهَا جَاءَتْهَا رِيحٌ عَاصِفٌ وَجَاءَهُمُ الْمَوْجُ مِن كُلِّ مَكَانٍ وَظَنُّوا...

Eloquenter Übergang Teil 2

Eloquenter Übergang Teil 2   لَن تَنَالُوا الْبِرَّ حَتَّىٰ تُنفِقُوا مِمَّا تُحِبُّونَ ۚ وَمَا تُنفِقُوا مِن شَيْءٍ فَإِنَّ اللَّهَ بِهِ عَلِيمٌ (92) كُلُّ الطَّعَامِ كَانَ حِلًّا لِّبَنِي إِسْرَائِيلَ إِلَّا مَا حَرَّمَ إِسْرَائِيلُ عَلَىٰ نَفْسِهِ مِن قَبْلِ أَن...

Die Meere im Koran Teil 1

Die Meere im Koran (Teil 1) In dieser Beitragsreihe wollen wir auf die koranische Verwendung der Meere eingehen. Das Meer im Koran wird für vielerlei Bedeutungen verwendet. Wir werden in unsere Reihe jedes mal einen anderen Verwendungsaspekt dieser Verse beleuchten....

Die Verwendung „von“ Präpositionen im Koran Teil 2

Die Verwendung "von" Präpositionen im Koran Wie wir in vielen unserer Beiträge aufgezeigt haben ist der Koran ein archetektonisches Meisterwerk in dem jedes Wort, ja jeder Buchstabe an der beabsichtigenden  bedeutungserfüllenden Stelle positioniert würde. In diesem...

„Wächter-Funktion“

Der Koran interagiert in vielen Versen mit der jüdisch-christlichen Tradition und hat eine Art "Wächter-Funktion“. So heißt es "Und Wir haben zu dir das Buch mit der Wahrheit hinabgesandt, das zu bestätigen, was von dem Buch vor ihm (offenbart) war, und als Wächter...

Zwei in Einem “Tadhmin”

In diesem Beitrag wollen wir auf eine weitere Feinheit der koranischen Rhetorik eingehen. Und zwar geht es um die Verwendung von Präpositionen, welche von der zu erwartenden (gängigen) Form des Wortes in eine andere umgewandelt werden, um eine zusätzliche Bedetung...

Himmel ohne Stützen

Sure 31, Vers 10 خَلَقَ السَّمَاوَاتِ بِغَيْرِ عَمَدٍ تَرَوْنَهَا ۖ وَأَلْقَىٰ فِي الْأَرْضِ رَوَاسِيَ أَن تَمِيدَ بِكُمْ وَبَثَّ فِيهَا مِن كُلِّ دَابَّةٍ ۚ وَأَنزَلْنَا مِنَ السَّمَاءِ مَاءً فَأَنبَتْنَا فِيهَا مِن كُلِّ زَوْجٍ كَرِيمٍ „Er hat die Himmel ohne...

Facetteten der koranischen Rhetorik

Wortverwendungen geben Bedeutung wieder In diesem Beitrag wollen wir aufzeigen, dass der jeweils in den Versen verwendete Begriff eine absolute Synchronität mit der zu übermittelnden Bedeutung bildet. Es wird der Begriff ausgewählt, welcher mit seiner Charakteristik...

Singular & Plural

Genauigkeit in der Wortverwendung Eine weitere Facette ist die Verwendung des Plurals oder Singulars im Koran.Jetzt könnte man sagen, dass das eine gängige Sache sei, welche keiner gesonderten Erwähnung bedarf. Allerdings finden wir hierin eine spezielle Feinheit,...